banner
Real time web analytics, Heat map tracking

Unsere Sponsoren:

Reanimation an den Eschbacher Klippen

Großer Feldberg, 14.10.2021

Um sprichwörtlich jede Minute ging es bei einem Einsatz der Bergwacht Großer Feldberg am vergangenen Mittwoch: Die Rettungsleitstelle meldete eine leblose Person im Bereich der Eschbacher Klippen. Ein Nordic-Walker war bewusstlos zusammengebrochen und musste unter telefonischer Anleitung eines Leitstellenmitarbeiters von einem Ersthelfer wiederbelebt werden.

Eine Notärztin von den Hochtaunuskliniken Usingen sowie ein Notfall-Krankentransportwagen des Malteser Hilfsdienstes aus Usingen trafen als erste an der Einsatzstelle ein und übernahmen umgehend die Wiederbelebungsmaßnahmen, während die Bergwacht mit einem allradgetriebenen Fahrzeug anrückte, um den schnellen Abtransport des Patienten von dem Wanderweg sicherzustellen. Der Regen der letzten Tage hatte die Waldwege aufgeweicht, so dass nicht abzusehen war, ob die Rettungsfahrzeuge überhaupt in die Nähe des Patienten kommen.

Beim Eintreffen der Bergretter war der Patient bereits durch die Notärztin stabilisiert und transportfähig, so dass er mit der Gebirgstrage der Bergwacht sofort zum mittlerweile ebenfalls eingetroffenen Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes verbracht und weiter ins Krankenhaus transportiert werden konnte.

 

2021 10 13 KTW

Symbolbild

 

Gestürzter Mountainbiker auf dem Flowtrail

Großer Feldberg, 03.10.2021

Auch am „Tag der deutschen Einheit“ wurde die Bergwacht benötigt: Die Leitstelle alarmierte den auf dem Feldberg im Dienst befindlichen Notfall-KTW der Bergwacht zu einem gestürzten Mountainbiker auf dem Flowtrail Feldberg. Nach kurzer Rücksprache mit dem Bergwacht-Einsatzleiter wurde die Bergwacht-Bereitschaft dazu alarmiert, da sich die Unfallstelle im steilsten Abschnitt des Flowtrails befand, wo die Zufahrtsmöglichkeiten für den Notfall-KTW sehr eingeschränkt sind.

Nachdem der Allrad-KTW der Bergwacht über mehrere schmale Nebenwege den gemeldeten Flowtrail-Rettungspunkt erreicht hatte, wurde der Jugendliche durch die Bergretter medizinisch versorgt. Weitere nachgerückte Bergretter brachten noch den ebenfalls alarmierten Notarzt zur Einsatzstelle ins Steilgelände. Anschließend wurde der Patient durch die Bergwacht zur Emminghaushütte transportiert und für den Weitertransport ins Krankenhaus an den dort wartenden Notfall-KTW übergeben.

 

2020 07 20 Flowtrail2 k

Symbolbild