banner
Real time web analytics, Heat map tracking

Bergwacht Großer Feldberg unterstützt Bergwacht Willingen

Willingen, 04.02.2018

Fünf Mitglieder der BW Großer Feldberg unterstützten die BW Willingen erstmals beim Weltcup Skispringen am 4.2.2018 an der Mühlenkopfschanze. Die Aufgabe war, Zuschauer, die evtl. in den steilen Zuschauertribünen stürzen oder Kreislauprobleme bekommen, sicher ggf. über einem Liegendtransport mit einer Schleifkorbtrage in eine der beiden Unfallhilfsstellen der Veranstaltung zu bringen und diese dort medizinisch zu versorgen. Ebenfalls zur Unterstützung angereist waren Mitglieder der BW Wasserkuppe sowie der neu gegründeten BW Bereitschaft aus Kassel.

(MHe)

Bessere Ausleuchtung am Sandplacken im Taunus

Großer Feldberg, den 05.02.2018

Das Digitalfunknetz in Hessen ist um eine weiter Basisstation ergänzt.

 180205 Bessere Ausleuchtung am Sandplacken im Taunus 6

Wer am späten Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr als Wanderer oder einfach nur als Erholungssuchender auf dem Plateau des Großen Feldbergs im Taunus war, wird sich sicher über Anwesenheit zahlreicher „blaulichtbestückter Fahrzeuge“ gewundert haben. Augenfällig und im staken Kontrast zu dem strahlend blauen Winterhimmel und der wunderschönen verschneiten Taunuslandschaft, viele Feldbergbesucher in Polizei-, Feuerwehr-, Rotkreuz-, Malteser-, Johaniter-, ASB- und DLRG- Uniformen, dazwischen ein paar Kameraden unsere Bereitschaft in Rot-Blau. Ein schönes und in dieser Ausprägung ungewöhnliches Bild auf unserem Hausberg.

180205 Bessere Ausleuchtung am Sandplacken im Taunus 7  

Die Erklärung: Staatsekretär Koch vom hessischen Innenministerium hatte aus Anlass der Inbetriebnahme der Basisstation Sandplacken, zu einer Informationsveranstaltung über den Ausbaustand des hessischen Digitalfunknetzes eingeladen. Und da sich Herr Koch wohl an seinen ersten Besuch bei der Bergwacht auf dem Feldberg im Taunus, im März letzten Jahres, in angenehmer Weise erinnerte, durften wir die zahlreichen „hochkarätigen“ Teilnehmer der Veranstaltung  in unserer Bergrettungsstation, „unserer Hütte“, als Gäste, begrüßen und nach dem Ende der sehr informativen Veranstaltung mit einem zünftigen „Bergwachtimbiss“ bewirten. Die Tatsache, dass die letzten unserer Gäste die Hütte gegen 19.00 verließen, wie auch die netten lobenden Worte über die Bergwacht in Hessen werteten wir als Zeichen, dass es allen bei uns gefallen hat.

 

Auch meinen Kameraden, Jens, Norbert, Björn, Hendrik, sowie mir hat dieser etwas andere Dienst Freude gemacht.

 

Hartmut Lischke

Bereitschaftsleiter

(NGl)