banner
Real time web analytics, Heat map tracking

Frühling am Eisenberg

Pünktlich zum Beginn des Monats März schoben die Märzenbecher trotz ungünstiger Witterung die ersten Blütenknospen aus dem feuchten Waldboden im "Heiligen Holz" am Eisenberg.
Jetzt ist Zeit der Hochblüte. Wer sich daran erfreuen will, braucht nur vom Parkplatz am Stern aus dem Archäologischen Wanderweg folgen, um auf etwa der Hälfte des Wegs die vieltausendfache Blütenpracht zu bewundern.

 

 

Bild: Ein Blütenmeer von Märzenbecher am Eisenberg

 

Bild: Besonders große Blüten von Märzenbecher am Eisenberg

 

Die DRK- Bergwachtbereitschaft Neuenstein macht aus gutem Grund erneut darauf aufmerksam, dass das Bewundern fotografieren und anschauen einschließt, aber pflücken, oder gar ausgraben eindeutig ausschließt.

! Das Märzenbechervorkommen steht unter Naturschutz !

 

Karl-Werner Brauer
stv. Naturschutzwart
Bergwachtbereitschaft Neuenstein