banner
Real time web analytics, Heat map tracking

Raboldshausen grüßt mit Deutschem Enzian

Auf einem Kalkmagerrasen am Ortsrand von Raboldshausen gedeiht der violett farbige Deutsche Enzian sowie der blaue Fransenenzian. Alljährliche Pflegearbeiten erhalten diese Naturschönheiten.
Dazu gehört eine gründliche Beweidung, die in diesem Jahr durch ca. 25 Schafe und 2 Ziegen des Landwirts Stefan Rehn durchgeführt wurde.
Anschließend waren 6 Motorsensen im Einsatz, um den Jungaufwuchs von Schlehe, Liguster, Hasel, Eiche und Kiefer zu beseitigen.

Diese Vorsorgemaßnahmen gegen eine sonst unweigerlich eintretende Verbuschung führen die DRK-Bergwachtbereitschaft Neuenstein, der NABU Hersfeld und die DAV Sektion Hersfeld in Absprache mit dem Fachdienst Ländlicher Raum, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, alljährlich durch. In gleicher Weise wird der Kalkmagerrasen gegenüber der Wiesenmühle bei Raboldshausen gepflegt, der ein Standort der Bienenragwurz ist. Diese ist eine in unserer Region sehr seltene Orchidee, deren schön gefärbte Blüte an die Gestalt einer Biene erinnert.

Die ehrenamtlichen Helfer bei ihrem Einsatz auf dem mit Wachholder bestandenen Kalkmagerrasen am Ortsrand von Raboldshausen v.l. Ludwig Braun, Irene Schaar-Nitz, Heiner Eigenbrod, Heinrich Nitz, Walter Kurz und Albert Nitz.

Nach getaner Arbeit bei Regenwetter auf dem Kalkmagerrasen, gegenüber der Wiesenmühle wärmen sich die Helfer wieder auf bei Kaffee und Kuchen im Raboldhäuser Edeka - Laden. v.l. Herbert Schwarz, Karl-Werner Brauer, Heinrich Nitz, Walter Kurz und Albert Nitz.

Stellvertr. Naturschutzwart
Bergwacht Neuenstein
Karl-Werner Brauer