banner
Real time web analytics, Heat map tracking

 

Luftrettungstraining: Eiweisung auf den Hubschrauber AS 332 der "Super Puma"

Am Freitag den 24.03.2017 fand das erste Luftretter Einsatztraining der Bergwacht Hessen mit der Bundespolizeifliegerstaffel Fuldatal in diesem Jahr statt. Übungsgelände war der Standortübungsplatz der Bundeswehr in Stadtallendorf und hier der „Kirtorfer Acker“ mit seinem „Üb- Dorf“. Die Bundespolizei unter der Leitung von PHK S. Wengler erschien mit der AS 332 „Super Puma“ und dem obligatorischen Bodenteam Feuerwehr und Tankwagen.

 

 

Ziel des ersten Trainings war die Einweisung auf das Hubschraubermuster AS 332 „Super Puma“, die meisten der anwesenden Bergwacht Luftretter wurden auf dieses Muster erstmalig eingewiesen. Die Luftretter aus den Bereitschaften Wasserkuppe, Schotten, Willingen, Bad Wildungen und Hanau- Erlensee machten erstmalig Bekanntschaft mit diesem mittleren Transporthubschrauber. Unangenehme Erfahrungen machten sie mit dem enormen „Downwash“ und der starken elektrischen Entladung der „Super Puma“.

 

 

Geübt wurden alle Standardverfahren, Evakuierungsdreieck und Luftrettungsbergesack. Auch die Übungs- Häuser wurden in die Szenarien mit einbezogen. So wurden einige Winches (Windengänge) auch von einer Dachterrasse durchgeführt.

 

 

Nach der Praxis wurde beim Debriefing festgestellt, dass alle Ausbildungsziele erreicht wurden.

 

Gerd Windhausen

DRK Landesverband Hessen e. V:
Bergwacht-Hessen
Technischer Leiter