banner
Real time web analytics, Heat map tracking

Wir über uns

Zunehmende Freizeitaktivitäten im Gebirge und in unwegsamen Gelände fordern vermehrt ihre Opfer; im Sommer durch Bergsteiger und Bergwanderer, im Winter durch Skilauf in alpinen Gebieten und in Mittelgebirgen. Auch Naturkatastrophen, wie zum Beispiel Lawinenabgänge, können für Leib und Leben eine große Gefahr bedeuten. Die Männer und Frauen der Bergwacht sind auf solche Situationen vorbereitet, durch sehr gute körperliche Kondition, eine perfekte Ausbildung und mit hervorragendem technischen Gerät.

Zur Rettung der bedrohten Natur in den Alpenregionen bereits 1920 in München gegründet, wandelte sich die Bergwacht entsprechend den gewachsenen Anforderungen von einer Naturschutzorganisation mehr und mehr zur Rettungsorganisation mit folgenden Aufgaben:

  • Durchführung des Rettungsdienstes im alpinen/unwegsamen Gelände
  • Einsatz bei Unglücksfällen und Katastrophen
  • Mitwirkung im Natur-, Landschafts- und Umweltschutz

Zusammengeschlossen in Bereitschaften leisten die Männer und Frauen der Bergwacht ausschliesslich ehrenamtlichen Dienst. Auch Aufgaben im Rahmen des Naturschutzes bestimmen den dienstlichen Alltag. Zur Winterzeit leistet die Bergwacht Dienst in den Touren- und Pistenskigebieten, an Loipen und bei Sportveranstaltungen.

Die Bergwacht im DRK-KV. Hanau e.V.

Auch wenn einige Leute ungläubig staunen: es gibt tatsächlich eine Bergwacht im Kreisverband Hanau des DRK. Ihre Aufgabenfelder liegen zum einen im Bereich der Bergrettung/Sanitätsdienst und des Pistendienstes ( am Simmelsberg/Rhön ), also den klassischen Einsatzgebieten. Zum anderen nimmt sie jedoch auch wichtige Aufgaben im Bereich des Naturschutzes und der Rettung aus unwegsamen Gelände war.

Die Bergwachtbereitschaft im Kreisverband Hanau besteht schon seit über 50 Jahren. Sie wurde bereits 1954 gegründet. Viele Helfer haben in den zurückliegenden Jahren die umfangreiche u.a. aus Sommerrettung, Winterrettung und Naturschutzlehrgang bestehende Ausbildung durchlaufen und die entsprechende Prüfungen abgelegt und dürfen sich jetzt offiziell "Bergwachtfrau" bzw. "-mann" nennen.

Die Bergwacht-Bereitschaft Erlensee verfügt zur Zeit über 112 Mitglieder . Hiervon sind 66 fördernde Mitglieder.

Neben den Bergwachtspezifischen Aktivitäten sind die Mitglieder meist auch im allgemeinen Rotkreuzleben aktiv. Auch das gesellige Zusammensein sowie gemeinsame Touren im In- und Ausland und das nicht nur zu Ausbildungszwecken gehört zum “Leben” in der Bergwacht Bereitschaft Erlensee.

Elf Tips der Bergwacht zum Thema Wandern:

  • Die Bergtour mit Karte und Wanderführer planen, Wetterbericht beachten.
  • Gehzeiten hin und zurück realistisch einschätzen! Wo sind Ihre Konditionsgrenzen?
  • In einer Gruppe gehen. Die Schwächeren bestimmen das Tempo
  • Den Rat von Hüttenwirten, Bergführern, Bergwacht und Polizei beachten!
  • Wandervorhaben in die Bücher der Berghütten eintragen.
  • Sonnen- und Regenschutz, geeignetes Schuhwerk, warme Kleidung, Verbandszeug mitnehmen. ( siehe hierzu auch Rubrik Erste-Hilfe-Ausrüstung )
  • An Verpflegung und reichlich Getränke denken.
  • Bei schlechtem Wetter umkehren.
  • Nicht vom Weg abweichen. Abkürzungen können tödlich sein.
  • Vorsicht Schneefelder: Abrutschgefahr!
  • Bei Unfällen ruhig bleiben, Verletzte nicht allein lassen.
  • Das alpine Notsignal: alle zehn Sekunden ein Licht- oder Tonsignal, sechsmal in einer Minute, nach einer Minute wiederholen.

Ansprechpartner:

Weitere Informationen über die Arbeit der Bergwacht im DRK-Kreisverband Hanau erhalten Sie von unserem Bereitschaftsleiter Bernd Marasek.